Seelentröster

Der erste Schultag nach den Ferien ist meist schön und anstrengend zugleich. Heute ist nach der Deutschstunde eine kleine Maus zu mir gekommen und hat mir von ihrer Familiensituation erzählt. Sie hatte dabei Tränen in den Augen – und ich kann das durchaus nachvollziehen! Auf der einen Seite ist das unglaublich traurig, was bei den Mäusen zuhause so alles passiert. Auf der anderen Seite bin ich unglaublich gerührt, dass sie damit zu mir kommt. Ich habe die Maus erstmal in den Arm genommen – und ich hoffe, dass sie genau das in dem Moment gebraucht hat. Die Situation hat mir gezeigt, dass ich (obwohl ich manchmal ganz schön streng sein muss) ein tolles Vertrauensverhältnis zu den Mäusen habe – es wär nur schön, wenn sich das anders zeigen würde…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: