Akustisches Signal – aua meine Ohren

Im Unterricht ist ein akustisches Signal sinnvoll – kann ich durchaus nachvollziehen. Ich finds besonders sinnvoll, um zu zeigen, dass eine Phase beendet ist. Das bedeutet aber in einigen Klassen, dass eine nervtötende Glocke, oder ein ähnlich nervtötendes anderes Instrument vertönt, das einem so in den Ohren klingelt, dass man selbst als Lehrer dieses Signal total scheiße findet. Außerdem denke ich, dass es nicht wirklich schön für Kinder ist, die gerade total vertieft (im besten Fall) in ihre Arbeit sind, mit einem schrillen Signal aus dieser Arbeit hergerissen zu werden. Werden die Mäuse dadurch nicht noch abgestumpfter gegenüber der Lautstärke im Klassenraum?!?!

In meinem Fachpraktikum hatte ich eine ganz tolle Betreuerin, von der ich schon einige kleine Rituale in meinen Unterricht eingebaut habe. Auf der Suche nach einem für mich annehmbaren Signalinstrument, habe ich mich an ihren Unterricht erinnert. In ihrer ersten Klasse hat sie einen Regenmacher verwendet!!!! Das Geräusch ist also kein doofes Klingeln, sondern ein angenehmes, bruhigendes Geräusch. Zudem kann man die Dauer des Geräusches variieren…ich hab mir gleich einen bestellt und freu mich jetzt auf mein Exemplar!

Und mal wieder bin ich sehr froh über meine Betreuerin – DANKE!!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: